artist statement

Wogende Gewebe aus Formen, Farben und Linien spielen mit Assoziationen an Wolken, Blättern und verwehte Blüten vor einer lichten, himmelsgleichen Weite, ohne jemals abbildend zu werden.

Mit meinen atmosphärischen Bildern schaffe ich visuelle Erfahrungsräume, die sich in die Tiefe öffnen.

Ich möchte dazu verführen, sich in diesen Räumen zu vergessen und zugleich immer wieder neu zu finden.

Denn so wie alles in der Welt ineinander übergeht und sich ständig wandelt, führen die bewegten Formationen den Blick auf eine Reise in immer wieder neue Gefüge und dabei kann es sein, dass eine Ahnung von einer Wirklichkeit hinter den Dingen entsteht.